Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Spirituelle Erkenntnisse

Liebe Leser, seit geraumer Zeit nun beschäftige ich mich sehr stark mit mir selbst.
Wer mich kennt, kann diese Veränderung bereits seit gut 2 Jahren an mir feststellen.
Und derjenige weiß auch, das ich grundsätzlich ein loyaler und bodenständiger Mensch bin.

Auf manche habe ich vielleicht zwischenzeitlich einen etwas sonderbaren Eindruck gemacht. Dies ging damit einher, dass sich in mir eine große spirituelle Veränderung vollzogen hat. Ein Wandel, mit dem ich zunächst mal überhaupt nichts anfangen konnte, und mit dem ich ebenso überfordert war. Ich konnte ihn weder glauben noch nachvollziehen, und habe ihn lange Zeit boykottiert. Etwas Großes und Sonderbares vollzog sich in meinem ganzen Körper, meinem ganzen Geist. Meine Wahrnehmung fand auf einmal auf einer ganz anderen Ebene statt. Ich konnte Dinge spüren, sehen und erfassen, die man seinen Mitmenschen nicht mal so eben beim Kaffeetrinken mitteilt. Ich spürte eine große Kraft in mir – so groß, dass sie nicht von dieser Welt sein konnte. Und doch sitzt sie ganz tief in mir. Mir wurde nach und nach deutlich, dass ich mehr bin, als ich als Mensch bislang immer dachte. Sicher, durch meine schon immer gezielte Lebenshaltung (Yoga, Meditation, Achtsamkeit) hatte ich bereits eine andere Ausrichtung als viele meiner Mitmenschen. Aber das, was sich nun ereignen sollte, war viel bedeutsamer, als dass ich selbst, oder mein Umfeld es unmittelbar verkraften konnte.

Ich verstehe heute, dass eine große Ursprungskraft allen Lebens wirklich und tatsächlich existiert. Dass meine Essenz einer großen Schöpferkraft entspringt. Und ich verstehe es deshalb, weil ich es jeden Tag in mir spüren kann. Wenn ich meine Augen schließe, spüre ich eine Synthese zu einer unendlichen, mich voll und ganz ausfüllenden Kraft, die mir ungeheuerlich liebevolle Energie spendet. Wenn ich meditiere, sehe ich mit den Augen meines Herzens, dass mein Selbst aus einer reinen lichtvollen Essenz besteht. Eine Art Materie, die keinen Anfang und kein Ende hat und sich mit allem verknüpfen kann. Eine große und liebevolle Energie breitet sich umgehend in mir aus, sodass es mir manchmal den Atem raubt.
Wissenschaftler und Hirnforscher untersuchen bereits seit vielen Jahren das Phänomen Gehirn und seine Zusammenhänge und Vorgehensweisen.

Einschlägige informative Berichte zu dieser Thematik belegen dies.

Vornehmlich wird die Herkunft und der Sitz unseres Bewusstseins in unserem Gehirn vermutet.
Allerdings bin ich kein Hirnforscher und auch kein Wissenschaftler. Ich kann nur beschreiben, was ich in mir erlebe. Jeden Tag.
Für mich fühlt es sich so an, als ob mein Bewusstsein in meinem ganzen Körper, in meiner Atmung und meinem Herzen verteilt wäre. In jeder meiner ca. 70-100 Billionen Zellen. Die Anteile in meinem Körper können mich genau so schwingen lassen und anheben wie die Anteile in meinem Gehirn. Aber jeder nimmt dies sicherlich auf unterschiedliche Weise wahr.

Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die sich unserem menschlichen Verstand einfach entziehen. Und das weiß ich nicht deshalb, weil ich darüber viel gelesen habe, sondern weil ich mich selbst in diesen Zustand versetzen kann. Ganz bewusst bin ich in der Lage mich so zu versenken, dass ich nicht mal mehr meinen Körper spüre, sondern mich in einer völlig anderen Welt befinde und Wunder erlebe, die mich mit großer Demut erfüllen.
Mit der fühlenden Ebene meines Bewusstseins ist dies nachzuempfinden.

Ich bin praktisch der lebende Beweis dafür, das wir viel mehr sind als unser physischer Körper nach außen hin darstellt.
Und nur weil es vielleicht Menschen gibt, die sich nicht trauen darüber öffentlich zu sprechen, heißt es nicht, das es dieses Phänomen nicht gibt.
Liebe Leser, falls Sie sich noch nie mit Ihrer Spiritualität auseinander gesetzt haben, kommt ihnen das sicherlich alles etwas suspekt vor.
Aber diese Irritation kann mich nicht davon abhalten meine Erfahrungen mit denjenigen zu teilen, die Erlebnisse und Austausch mit anderen brauchen und benötigen.
Denn es wird auch Personen unter Ihnen geben, die sagen werden:“Ja, das kommt mir bekannt vor. So etwas ähnliches erlebe ich auch.“
Und ich spüre, wie sich jeden Tag wieder etwas Neues ereignet. Jeder Tag ist geprägt von einer Erweiterung meines Horizontes.
Seit geraumer Zeit erlebe ich, dass wir auf unserer Welt nicht mehr so weitermachen können wie bisher. Und wer mich kennt, der kann sich sicherlich auch an diverse Bemerkungen von mir aus der Vergangenheit erinnern.
Mir ist klar geworden, dass wir wieder mehr zu unserem Ursprung zurück müssen.

Das fängt mit unserer Lebensweise wie z.B. unserer Nahrungskultur oder unserem Konsumverhalten an, und geht mit dem Erkennen unseres Schöpferpotenzials weiter.
Alles was wir heute produzieren, ist morgen schon längst überholt und nichts mehr wert.
Ich habe die Einsicht gewonnen dass ich viele materielle Dinge im meinem Leben überhaupt gar nicht brauche, oder sie auch mit anderen teilen kann.
Größer, weiter, schneller, besser. Das sind Lebenseinstellungen, die gar nicht unserem wahren Ursprung und unserem eigentlichen Naturell entsprechen.
Und Liebe und Erfüllung findet man darin garantiert nicht.

Liebe Leser. Ich teile nun ganz öffentlich mit Ihnen meine tiefsten Erkenntnisse, weil ich verspüre, dass dies nunmehr meine Aufgabe und für die Entwicklung vieler Menschen von hilfreicher Bedeutung ist. Dass die persönlichen Erfahrungen eines ganz normalen Menschen ein großer Schritt für die Bewusstseinsentwicklung vieler anderer sein wird.
Vielleicht können durch meinen Weitblick andere Wesen leichtere Wege gehen. Denn sie wissen jetzt ganz sicher – andere erleben vergleichbares. Denn mein eigener Weg war nicht so einfach. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie es ist, wenn man sich nicht verstanden fühlt, oder sich anderen nicht mitteilen kann.

Am liebsten hätte ich mich mit meinen Erkenntnissen in ein tiefes Loch vergraben und erst gar nicht das Wort ergriffen. Aber mittlerweile leuchtet es mir ein, dass diese Verhaltensweise nicht dem tieferen Sinn meiner eigenen Entwicklung entspricht.
Ich soll mich mitteilen. Ich soll meine innersten Kenntnisse mit anderen teilen. Jetzt, nachdem ich mich und meine Seele bis auf den Grund erforscht habe – auf meiner langen, spirituellen Reise zu mir selbst.

Nun bin ich in der Lage meinen Erfahrungsschatz zu teilen. Meine Einsichten und Einblicke, Kenntnisse und Erfahrungen mitzuteilen und auszutauschen. Sie sollen Anlass dafür sein, dass sich andere Erdenbürger ebenfalls ihrer Spiritualität zuwenden. Sie zulassen. Sie wieder erkennen. Und sich ihr stellen – sowie sie erlauben. Sich ihrer eigenen geistigen Entwicklung zugänglich machen. Ihre Angst oder Bedenken dahingehend überwinden und sich ihrem Selbst öffnen. Denn durch diesen Eintritt ist es möglich wieder seinen eigenen Ursprung – den tiefgründigen Sinn unseres Lebens hier auf der Erde bewusst zu werden. So ist es möglich eine andere, neue, liebevollere und achtsame Welt zu erschaffen. Dies ist zwingend erforderlich. Denn wenn wir es nicht tun, und das Voranschreiten unseres Bewusstseins weiterhin ignorieren, wird unsere Erde nicht mehr lange ausgeglichen funktionieren können. Sie wird immer mehr leiden, an unterschiedlichster Vergiftung die wir jederzeit produzieren. Wir werden selbst verunreinigt durch die Balance-und Achtlosigkeit die wir täglich leben. Ein klares und sicheres Zeichen dafür ist die aktuelle Arbeitsbelastung in vielen Bereichen. Die vielen chronischen und psychischen Erkrankungen. Das Stressempfinden – und auch die bereits große Belastung bei Kindern.

Ein glückliches und unbekümmertes Leben sieht anders aus.

Dort kann sich jeder so ausleben, wie er in Wirklichkeit ist. Da gibt es keine Machtkämpfer und Lobbyisten, die vordergründig an ihre geldwerten Vorteile denken. Hier kann man unbekümmert sein – also ohne Kummer in Frieden leben.
Liebe Leser, helfen Sie mit – helfen Sie aktiv mit, und leben auch Sie immer mehr ein sinnerfülltes Leben. Nicht indem Sie kämpfen. Kampf erzeugt überwiegend Gegenwehr. Sondern indem Sie in Ihrem Frieden verweilen, und die Überzeugungen leben und ausleben, die für sie selbst einen tiefen und bedeutsamen Sinn ergeben.

Denn das ist der Inhalt unseres Lebens hier auf der Erde. Erfahrungen zu machen, weiter zu gehen, sich zu entwickeln.
Versuchen Sie es. Jeden Tag ein kleines Stückchen.

Ich danke Ihnen von Herzen
Ihre Jasmin Niederstein

Pin It on Pinterest

Share This